Tobias Berndt Header

25.03.2017: Das italienische Liederbuch von Hugo Wolf

Unter dem Namen „Das italienische Liederbuch“ vertonte Hugo Wolf 46 volkstümliche italienische Liebesgedichte in der Übertragung von Paul Heyse. Der erste Teil entstand 1890/91, der zweite 1896.

Dieser Liederzyklus gehört zu den letzten Werken des Komponisten. Der Charakter der Lieder reicht von Lobpreisungen der Verliebtheit und der Schönheit der Angebeteten, über Spott- und Streitgesänge bis zum Ausdruck von Liebesschmerz und Verlassenheit.

Am Samstag, den 25. März werden diese verschiedenen Stimmungen der Lieder wiedergeben von:

Das Konzert beginnt um 19:00 Uhr. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Fördervereins der Jakobikirche in der Reihe Jakobi:Extra.

Weitere Informationen