Stephan Eisel Quartett

02.07.2017: Gypsy meets the Klezmer

Nach dem sensationellen Auftritt der Band 2015 wurde schnell der Wunsch laut, diese Formation noch einmal einzuladen: Am Sonntag, den 02. Juli beginnt um 19:00 Uhr ein weiteres Konzert von Helmut Eisel (Klarinette) und Josho Stephan (Gitarre). Sie werden von Günter Stephan (Rhythmusgitarre) und Max Schaf (Klarinette) begleitet.

Schlicht genial ist der virtuose Mix aus Swing, Jazz und Klezmer, gewagt der spielerische Witz einer Musik, die den Zuhörer unwiderstehlich in den Bann zieht. Die unbändige Spielfreude, die tiefgründige Melancholie, aber auch die überschäumende Lebenslust, gespickt mit einer Vielzahl virtuoser Improvisationen – hier treffen Musiker aufeinander, die dem Publikum viel zu sagen haben.

Das Joscho Stephan / Helmut Eisel Quartett entstand 2009 “rein zufällig”, als das Joscho Stephan Trio aus Mönchengladbach eingeladen war, das Saarland in der Reihe “Jazz in den Ministergärten” in Berlin zu vertreten. Kurzerhand wurde Helmut Eisel als “Quotensaarländer” dazugepackt – geplant war ein einziges Konzert. Doch der vitale Mix aus Gypsy Swing und Klezmer begeisterte die Zuhörer so sehr, dass bereits aus diesem ersten Konzert spontan drei neue Engagements entstanden. Und seither zahlreiche weitere Auftritte.

Mit “Bei dir war es immer so schön” brachte das Quartett im November 2016 nun schon das zweite gemeinsame Album heraus. Joscho Stephan, der “Mozart des Gypsy Swing”, und Helmut Eisel mit seiner “sprechenden Klarinette” bilden mit Günter Stephan (Rhythmusgitarre) und Volker Kamp (Kontrabass) eine furiose Band, die Geschichten aus dem Leben erzählt.
Die Kombination aus Gypsy Swing und Klezmer, garantiert Genuss pur und lässt staunen über die kommunikative Energie einer Musik, die den Zuhörer unwiderstehlich in den Sog dieser einzigartigen Stilmelange hineinzieht.

Weitere Informationen