Alexander Melnikov in Lippstadt

14.12.2017: Klavierkonzert mit Alexander Melnikov

Am Donnerstag, den 14. Dezember gastiert Alexander Melnikov auf Einladung des Städtischen Musikvereins in der Jakobikirche. Das Kammerkonzert beginnt um 20:00 Uhr. Eintrittskarten sind in der Kulturinformation im Rathaus erhältlich.

Es gibt Wettbewerbspreise und es gibt Preise für herausragende Einspielungen, die einem Musiker zusätzlich künstlerisches Profil verleihen. Ist das noch steigerbar? Durchaus. Das BBC Music Magazine listete Alexander Melnikovs Interpretation der Präludien und Fugen von Schostakowitsch op. 87 unter „die 50 größten Aufnahmen aller Zeiten“.

Der in Moskau gebürtige Melnikov konzertiert seit seinem 15. Lebensjahr auf internationalen Bühnen und gehört zu den ganz Großen der Zunft. Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe. So gewann er 1989 den Schumann-Wettbewerb in Zwickau und den renommierten Concours Reine Elisabeth in Brüssel 1991. Er arbeitet regelmäßig mit Partnern wie Vadim Repin, Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras, Natalia Gutman, Yuri Bashmet, Andreas Staier und Boris Berezovsky zusammen. 2010 erhielt er den Echo-Klassikpreis mit der Geigerin Isabelle Faust in der Gattung Kammermusikeinspielung des Jahres.

Weitere Details zum Programm:
http://www.lippstadt.de/veranstaltungen.php?get=event&event_id=79168

Textquellen: concerti.de, oper-stuttgart.de, hannover.de auf lippstadt.de

Programm

  • Schumann: Sinfonische Etüden
  • Brahms: 7 Fantasien
  • Schostakowitsch: Auswahl aus Präludien und Fugen

Header Bild von Molina Visuals mit freundlicher des Impressariats Simmenauer.