Meininger Trio

14.01.2018: „Liebeszauber“ mit dem Meininger Trio

„Virtuosität paarte sich selten schön mit Leidenschaft“ (Kulturredakteur Klaus-Peter Mayr). Solche und ähnlich lautende Zustimmung erfährt das Meininger Trio immer wieder in der Fachpresse. Ein Klavier-Trio in der Besetzung Flöte statt Violine ist bei Kammerkonzerten eher die Ausnahme. Gegründet wurde es auf Initiative der Flötistin Christiane Meininger im Jahr 2000.

Am Sonntag, den 14. Januar 2018 gastiert das Trio auf Einladung des Städtischen Musikvereins in der Jakobikirche. Das Konzert beginnt um 18:00 Uhr.

In Milos Mlejnik (Violoncello) und Rainer Gepp (Klavier) fand sie arrivierte Kammermusiker mit Erfahrungen als Solisten. Mlejnik zählt zu den bedeutendsten slowenischen Musikern, ein Cellist mit fantastischer Technik, vollem, noblen Ton und immenser Musikalität. Neben dem Solorepertoire pflegt Pianist Rainer Gepp die gesamte Kammermusikliteratur in verschiedensten Besetzungen. Zahlreiche Tourneen führten ihn durch Europa und die USA. Kreativer Feuerkopf des Ensembles ist die Flötistin. Christiane Meininger entwickelt immer neue Ideen zu Projekten, für die sie mit KomponistInnen auf der ganzen Welt zusammenarbeitet.

Weitere Informationen zu Programm und Kartenvorverkauf auf lippstadt.de:
http://www.lippstadt.de/veranstaltungen.php?get=event&event_id=79171
Textquellen dort: woll-magazin.de, sgi-d.org, fembio.org
Bildquelle Meininger Musik, mit freundlicher Genehmigung.

Das Trio

  • Christiane Meininger, Flöte
  • Milos Mlejnik, Violoncello
  • Rainer Gepp, Klavier

Programm

Werke von Weber, Sakar, Pucihar, Beach, Boulanger, Kats-Chernin und Bragato