Duo Ariana Burstein + Roberto Legnani

30.05.2021: Jakobi:Extra präsentiert das Duo Burstein & Legnani

Der Förderverein Jakobikirche Lippstadt freut sich, das zweite Jakobi:Extra Konzert dieser Saison zu präsentieren. Es widmet sich einem ungewöhnlichen, faszinierenden Duo – wann hört man Cello und Gitarre je zusammen?

Klassik und Weltmusik für Cello und Gitarre in der Besetzung:

  • Ariana Burstein, Cello
  • Roberto Legnani, Gitarre

Programm:

Werke von de Falla, Albéniz, Moore, Vivaldi, Legnani und
Arrangements irisch-keltischer, spanischer, lateinamerikanischer Musik
aus abendländischer, orientalischer, asiatischer und jüdischer Kultur.

Das Duo Ariana Burstein & Roberto Legnani stellt sein neues Programm mit einzigartigen Arrangements für Cello und Gitarre vor. Bekannt für ihr perfektes Zusammenspiel, bilden beide Künstler ein brilliantes Duo mit verblüffender, virtuoser instrumentaler Rollenverteilung. Das spannende Konzert mit einer Vielfalt aus Klassik und Weltmusik sowie formvollendeten Eigenkompositionen verspricht ein phänomenales Hörerlebnis.

Zur Aufführung kommen Meisterwerke u.a. von Manuel de Falla, Isaac Albéniz, Thomas Moore, Antonio Vivaldi und Roberto Legnani sowie eine feine Arrangement-Auswahl irisch-keltischer, spanischer und lateinamerikanischer Musik.  Leidenschaftliche Melodien, pulsierende Rhythmen und alte Stilelemente erklingen in einem kunstvoll neuen Gewand: Musik aus dem maurischen Mittelalter, hinführend in das 21. Jahrhundert, mit  fließenden Grenzen zwischen abendländischer, orientalischer, asiatischer und jüdischer Kultur.

In einer Zeitspanne von mehr als 20 Jahren haben Ariana Burstein und Roberto Legnani die damals noch unbekannte Kombination Cello und Gitarre im Konzertleben prägend und wegweisend etabliert. Unbeirrt von wechselhaften Moden und flüchtigem Zeitgeist arrangiert das Duo neue Werke, so dass das Repertoire auf über 200 Arrangements klassischer Werke und zahlreicher Kompositionen von R. Legnani wuchs, die das Duo als Weltmusik in ihren Konzerten vorstellt. So verschmelzen Epochen und Genres und das Publikum wird in eine neue Welt magsicher Klänge und Rhythmen entführt.

Das Konzert beginnt um 18 Uhr.

Hörbeispiele:

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung: Markus Weiler